Mitglied werden Sponsor werden

Metamorphite

Metagrauwacke als Beispiel eines metamorphen Gesteins. Quelle: IGRWwissen.

Metamorphes Gestein oder Metamorphit ist Gestein, das aus einem Gestein beliebigen Typs infolge einer Erhöhung des Umgebungsdruckes bzw. der Umgebungstemperatur verhältnismäßig tief in der Erdkruste entsteht.

Bei dieser Umwandlung wird der feste Zustand beibehalten. Der Umwandlungsprozess wird als Metamorphose bezeichnet. 

Im Vergleich mit anderen gesteinsverändernden Prozessen, wie der chemischen Verwitterung oder der Diagenese, läuft eine Gesteinsmetamorphose unter deutlich erhöhten Druck- und Temperaturbedingungen ab. Ursache hierfür sind oft Gebirgsbildungen oder andere mit der Plattentektonik mehr oder weniger eng in Zusammenhang stehende Prozesse.

Bei der Umwandlung entstehen neue Minerale und Mineralaggregate, deren druck- und temperaturabhängiger Bildungsbereich den Umgebungsbedingungen entspricht. Die allgemeine chemische Zusammensetzung eines Gesteins ändert sich bei der Metamorphose jedoch nicht, andernfalls spricht man von Metasomatose. Bei einer druckbetonten Metamorphose erfolgt oft eine Ausrichtung der Mineralkörner im Gestein, die wiedergibt, aus welchen Richtungen der größte Druck erfolgte. Hierdurch ändert sich das Gesteinsgefüge (z. B. Textur), wodurch sich Metamorphite hinsichtlich ihres Gefüges von chemisch ähnlichen, ebenfalls in der Erdkruste entstandenen plutonischen Gesteinen unterscheiden. 

Die Methamorphite können nach unterwschiedlichen Gesichtspunkten weiter eingeteilt werden, z. B.

Nach dem

Gesteinsgefüge

in:

  • Fels, ohne bevorzugte Ausrichtung der Mineralkörner 
  • Gneis (Granulit), mittel- bis grobkörnige Metamorphite mit einem relativ weitständigen Parallelgefüge 
  • Schiefer, mit einem relativ engständigen, lagigen Parallelgefüge (Schieferung
  • Phyllit, mit sehr engständigem, lagigem Parallelgefüge und seidig glänzenden Spaltflächen 
  • Mylonit , einen feinkörnigen Metamorphit, dessen schiefrige Textur in einer duktilen Scherzone entstanden ist
  • Migmatit, der durch ein Fließgefüge infolge einer partiellen Aufschmelzung (Anatexis) gekennzeichnet ist 

Oder nach dem

Mineralbestand

in:

Literatur

Peter Schiffman, Robert A. Zierenberg, Anette K. Mortensen, Guðmundur Ó. Friðleifsson, Wilfred A. Elders: High temperature metamorphism in the conductive boundary layer adjacent to a rhyolite intrusion in the Krafla geothermal system, Iceland. In: Geothermics Nummer 49 (2014), S. 42-48 

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Metamorphes_Gestein

Zuletzt geändert Januar 2020