Mitglied werden Sponsor werden

MultiFrac - Forschungsvorhaben

Der Erfolg der Nutzung geothermischer Energie nach dem Hot Dry Rock (HDR) / Enhanced Geothermal System (EGS) Ansatz beruht auf (a) einem sicheren Abteufen der Bohrung und (b) einer erfolgreichen Erzeugung von Wasserwegsamkeiten. Als innovativer Ansatz zur Erzeugung der Wasserwegsamkeiten wird die Multi-Riss-Methode diskutiert (MultiFrac).

Steckbrief

Programm/ Zuschussgeber

BMWi

Akronym

MultiFrac

Titel/ Thema

MultiFrac - Grundlagenuntersuchungen zum Konzept des Multi-Riss-basierten Aufschlusses geothermischer Lagerstätten im Norddeutschen Becken

Identifikation/ Zuwendungsnummer

0324138

Durchführungszeitraum

01.11.2016 - 30.10.2019

Geschätzte Kosten/ Zuwendungsbetrag

651.130 EUR

Sonstiges

 

Wesentliche Forshungsschwerpunkte

Beim Multi-Riss Konzept werden zwei im Reservoir parallele Bohrungen (Dublette) durch mehrere hydraulisch erzeugte Wegsamkeiten verbunden; über dieses System aus Bohrungen und hydraulisch verbundenen Rissen zirkuliert das Wärmeträgerfluid. Je nach geologischen Randbedingungen kann es notwendig sein, dass die Bohrungen abgelenkt geteuft werden. Während die Machbarkeit der einzelnen technischen Komponenten eines solchen geothermischen Aufschlusskonzeptes bereits gezeigt wurden, wurde dieses Verfahren in der Kombination der Einzelkomponenten noch nicht für die geothermische Anwendung im Norddeutschen Tiefbecken angewandt.

Teilvorhaben

Arbeitspakete  

  • Geomechanische Charakterisierung der Gesteine
  • Einzel-Riss und Multi-Riss Versuche an homogenen und wechselgeschichteten Gesteinen
  • Numerische Analyse multipler Stimulationen
  • Übertragbarkeit von geomechanischen Erkenntnissen
  • Ableitung von grundsätzlichen Erkenntnissen und Handlungsstrategien
  • Workshops, Beteiligung an Interessengruppen

Koopertionspartner

  • geomecon GmbH
  • Ruhr-Universität Bochum, AG Ingenieurgeologie und Felsbau, Prof. Michael Alber

Weblink

https://www.enargus.de/pub/bscw.cgi/26?op=enargus.eps2&m=0&v=10&p=0&s=0&q=0324138

Zuletzt bearbeitet Januar 2020