Mitglied werden Sponsor werden

Olivin

Als Olivingruppe (kurz Olivin) wird eine Gruppe von Mineralen ähnlicher Zusammensetzung aus der Mineralklasse der „Silikate und Germanate“ bezeichnet. Definitionsgemäß gehören dieser Gruppe Inselsilikate mit der allgemeinen Zusammensetzung A22+[SiO4] an, wobei A als Platzhalter für die chemischen Elemente Blei, Calcium, Cobalt, Eisen, Magnesium, Mangan und Nickel dient.

Alle Olivine kristallisieren im orthorhombischen Kristallsystem (einzige Ausnahme Laihunit) und entwickeln meist durchsichtige bis durchscheinende Kristalle mit starkem Glasglanz und tafeligem bis prismatischem Habitus. Die Farbe variiert meist zwischen hell- und dunkelgrün, kann aber auch gelbbraun bis schwarz sein. Auf der Strichtafel hinterlässt Olivin allerdings immer einen weißen Strich.

Bedeutung für die Geothermie

Da Olivine vorwiegend in vulkanischen Gesteinen vorkommen, sind sie auch an entsprechenden Geothermiestandorten verbreitet.

Literatur

McCurry, M., Hayden, K. P., Morse, L. H., and Mertzman, S: Genesis of post-hotspot, A-type rhyolite of the Eastern Snake River Plain volcanic field by extreme fractional crystallization of olivine tholeiite. In: Bull. Volcanol Nummer 70 (2008), S. 361-383 

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Olivingruppe