Mitglied werden Sponsor werden

Redoxpotenzial

Das Redoxpotential beschreibt die Potentialdifferenz zwischen einem Halbelement und dem international standardisierten Bezugselement, der Normal-Wasserstoffelektrode. Das Bezugselement besteht aus einer Platinelektrode, welche bei 25 °C von Wasserstoffgas mit einem Druck von 1013 hPa umspült wird und in eine Salzsäurelösung der Stoffmengen-Konzentration 1 mol/l (das bedeutet, dass pH 0 vorliegt) taucht.

Die Spannung, welche entsteht, wenn das gewählte Halbelement mit dem Bezugshalbelement verbunden wird, bezeichnet man als das Standardpotential des gewählten Halbelements.

Bedeutung für die Geothermie

Das Redoxpotenzial spielt bei der geothermischen Exploration bei den elektrischen Verfahren eine Rolle.

Weblink

http://de.wikipedia.org/wiki/Redoxpotenzial