Mitglied werden Sponsor werden

Slug-Test

Der Slug-Test dient der Ermittlung der Transmissivität, aus der sich die Permeabilität und der Durchlässigkeitsbeiwert ableiten lassen sowie der Ermittlung des Speicherkoeffizienten und des Skin-Faktors. Der Test wird bei geringen bis mittleren Gesteinsdurchlässigkeiten angewendet. 

Bei diesem hydraulischen Test wird der Druck im Bohrloch oder Testintervall plötzlich verändert und der anschließende Druckaufbau oder Druckabbau gemessen. Wenn das Testventil geöffnet wird, über­trägt sich die Druckveränderung schlagartig auf das Testintervall. In der anschließenden Fließphase er­folgt ein Druckausgleich, indem je nach Druckgefälle Wasser aus dem Gebirge zufließt (Slug-Withdrawel-Test) oder ins Gebirge abfließt (Slug-­Injection-Test).

Anwendung in der Geothermie

Der Slug-Test ist ein in der Geothermie üblicher Test.

Weblink

https://www.mags-projekt.de/MAGS/DE/Downloads/BMU_Nutzung.pdf?__blob=publicationFile&v=1