Mitglied werden Sponsor werden

Slug/Bail-Test

Der Slug/Bail-Tests ist einer der möglichen hydraulischen Tests zur Bestimmung der Transmissivität. Er be­ruht wie der Slug-Test auf einer schlagartigen Veränderung des Drucks im Bohrloch. Im Gegensatz zum Slug-Test geschieht dies nicht durch die Zu­gabe oder Entnahme von Wasser, sondern durch das Eintauchen oder Bergen eines Verdrängungskörpers (bail).

Zur Auswertung können z. B. die Typkurvenverfahren von Hvorslev (1951), Papadopulos et al. (1973) oder von Cooper et al. (1967) herangezogen werden. Dane­ben existieren numerische Auswerteverfahren.

Anwendung in der Geothermie

Der Slug/Bail-Test ist ein in der Geothermie üblicher Test.