Mitglied werden Sponsor werden

Synthese seismischer Ereignisse - Forschungsvohaben

Seit dem Jahr 2013 werden im Rahmen der DGMK-Forschung mehrere Projekte zum Thema Seismizität im Bereich der Norddeutschen Gasfelder bearbeitet (DGMK-761, -773, -776, -806). Die Projekte adressieren unterschiedliche Fragestellungen aus dem Themenbereich Seismizität: Seismologie, Geomechanik, Subsidenz, regionales Spannungsfeld und mehr. Das Ziel über alle Projekte hinweg ist ein verbessertes Prozessverständnis sowie Erkenntnisse zur beobachteten Seismizität in Verbindung mit der Erdgasproduktion in Norddeutschland. Sämtliche genannten DGMK-Projekte zum Thema Seismizität werden Ende 2017 bis Anfang 2018 abgeschlossen werden. Ziel des Synthese-Projekts ist es, gesammelte Erkenntnisse aus den genannten Projekten zu ziehen, den Status quo der Forschung auf dem Gebiet der induzierten Seismizität auch in Bezug auf die Seismizität in Norddeutschland darzustellen und Empfehlungen für weitergehende Untersuchungen und Handlungen auszusprechen, um die Erdgasproduktion in Deutschland noch sicherer zu machen.

Steckbrief

Programm/ Zuschussgeber

DGMK

Akronym

Synthese seismischer Ereignisse

Titel/ Thema

Synthese-Projekt zu möglichen Ursachen seismischer Ereignisse in NW-Deutschland basierend auf den Ergebnissen der DGMK-Projekte 761, 773, 776, 806

Identifikation/ Zuwendungsnummer

805

Durchführungszeitraum

01.10.2017-31.05.2018

Geschätzte Kosten/ Zuwendungsbetrag

-

Sonstiges

-

Kurzbeschreibung

Die Projektbearbeiter sind ausgewiesene Experten auf den Gebieten der Geomechanik und der Seismologie und werden die Abschlussergebnisse aus den DGMK-Projekten 761, 773, 776 und 806 auswerten und in einen gemeinsamen Kontext setzen. Neben einem DGMK-Forschungsbericht, der sich eher an das Fachpublikum richtet, ist eine allgemeinverständliche Veröffentlichung zum Thema Seismizität im Bereich norddeutscher Erdgasfelder geplant.

Koopertionspartner

Forchungsstelle

  • Prof. Dr. G. Dresen
  • Prof. Dr. M. Bohnhoff

Projekzbegleitung

  • Wintershall Dea, Hamburg - Dr. T. Bartels
  • EMPG, Hannover - Dr. S. Graßmann
  • Neptune Energy Deutschland GmbH, Lingen - P. Krajewski, Dr. C. Sick
  • Wintershall Dea GmbH, Barnstorf - Dr. O. Ritzmann
  • Vermilion Energy – F. Görisch

Zuwendungsgeber

  • DEA Deutsche Erdoel AG
  • ExxonMobil Production Deutschland GmbH, Hannover
  • Neptune Energy Deutschland GmbH, Lingen
  • Wintershall Holding GmbH, Barnstorf
  • Vermilion Energy Deutschland GmbH, Hannover

Weblinks:

https://dgmk.de/projekte/synthese-projekt-zu-moeglichen-ursachen-seismischer-ereignisse-in-nw-deutschland-basierend-auf-den-ergebnissen-der-dgmk-projekte-761-773-776-806/

zuletzt bearbeitet März 2022, Änderungs- oder Ergänzungswünsche bitte an info@geothermie.de