Mitglied werden Sponsor werden

Thermalwasserkreislauf

In der Tiefengeothermie ist es üblich den Kreislauf:

Reservoir- Förderbohrung - Wärmeübertrager - Injektionsbohrung - Reservoir

als Thermalwasser Kreislauf zu bezeichnen.

Der Kreislauf wird im Wesentlichen durch eine Unterwasserpumpe angetrieben. Gelegentlich sind zusätzliche Injektionspumpen nötig. Der Thermalwasser Kreislauf ist als Primärkreislauf von anderen anlageinternen Sekundärkreisläufen (z.B.ORC) durch den Wärmeübertrager getrennt.

Der Thermalwasser Kreislauf ist ein zwar im Reservoir offener, übertägig aber geschlossener Kreislauf. Dies bedeutet auch, dass keine Bestandteile des Formationswassers (Methan, CO2, Feststoffe) in die Umwelt entlassen werden, es sei denn, sie wurden dem Kreislauf durch z.B. Filter entnommen. Dann sind sie vorschriftsmäßig zu entsorgen.

Grundsätzlich wird in der Geothermie dem Thermalwasser Kreislauf nur die Wärmeenergie als bergfreier Rohstoff entzogen. Die Reinjektion in den Entnahmehorizont bedingt nicht nur eine Nachhaltigkeit des Reservoirs (recharge, refill, Reservoirmanagement, Reservoir Bewirtschaftung) sondern auch eine unveränderte Rückführung der Formationswässer in deren natürliche Umgebung.