Mitglied werden Sponsor werden

Versatz (Geologie, Bergbau)

Versatz ist die bergmännische Bezeichnung für die Entfernung zwischen zwei im Liegenden und Hangenden einer Störungsfläche ursprünglich gegenüberliegenden Punkten nach der tektonischen Verschiebung an der Störungsfläche.

Die Vertikalkomponente des Versatzes wird auch als Sprunghöhe bezeichnet.

Alternative Bedeutung

Der Begriff 'Versatz' wird bergmännisch auch verwendet für das Material, das in einen ausgebeuteten Bereich zur Stützung des Hangenden eingebracht wird. Es wird je nach Einbringungstechnik zwischen

  • 'Blasversatz' (Luft als Trägermedium) und
  • 'Spülversatz' (Wasser als Trägermedium) unterschieden. Wird kein Versatz eingebracht, so dass das Hangende nicht getützt wird, wird etwas salopp auch von
  • 'Bruchversatz' oder 'Bruchbau' gesprochen.

Versatz kann die Bergsenkungen an der Tagesoberläche deutlich (bis zu 50%) verringern.