Mitglied werden Sponsor werden

Verstromung

Da Energie und so auch elektrische Energie weder erzeugt noch vernichtet oder verbraucht werden kann geht es immer, und so auch bei der Verstromung nur um Umwandlung von einer Energieform in eine andere.

Hierbei wird 'Strom' umgangssprachlich als Synonym für elektrische Energie verwendet.

Möglichkeiten der Verstromung

  • Verstromung durch Umwandlung kinetischer Energie in elektrische: Windkraftanlagen.
  • Verstromung durch Umwandlung potenzieller Energie in elektrische: Wasserkraftanlagen
  • Verstromung durch Umwandlung von Strahlungsenergie in elektrische: Photovoltaik
  • Verstromung durch Umwandlung von Wärmeenergie in elektrische: Thermodynamische Kraftwerke (fossile Kraftwerke, Atomkraftwerke, Geothermiekraftwerke).

All diese Umwandlungen sind nie vollständig, also nie zu 100%. Meist, wie bei Wind, Wasser und Photovoltaik sind die Umwandlungsraten (energetische Wirkungsgrade) deutlich niedriger. Bei thermischen Kraftwerken ist die Obergrenze durch den Carnot-Zyklus gegeben. Der Wirkungsgrad gemessen am Carnotzyklus ist dann der exergetische Wikungsgrad. Er ist bei Geothermiekraftwerken > 80%.