Mitglied werden Sponsor werden

Vodamin II - Forschungsvorhaben

Projektlogo

Steckbrief

Programm/ Zuschussgeber

EU-EFRE

Akronym

Vodamin II

Titel/ Thema

Grugenwassernutzung

Identifikation/ Zuwendungsnummer

 

Durchführungszeitraum

09/2016 bis 05/2020

Geschätzte Kosten/ Zuwendungsbetrag

 

Sonstiges

 

Wesentliche Forschungsschwerpunkte

Das Projekt wird im Zeitraum 09/2016 bis 05/2020 durchgeführt. Während der Laufzeit des Projektes sind Aktivitäten zum Schutz der Umwelt in Nordböhmen sowie im Erzgebirge im Einzugsgebiet der Elbe geplant.

Zu den wichtigsten Aktivitäten des Projektes gehören:

  • Durchführung von hydrogeologischen Erkundungsbohrungen
  • Laufende Erfassung der chemischen Beschaffenheit der Gewässer und ihre Auswertung aus hydrogeologischer Sicht
  • Erstellung einer Datenbank und Kartenunterlagen
  • Erfassung von Daten zum Wärmepotential der Gewässer für eine mögliche thermische Nutzung
  • Untersuchung von Wärmeübertragern hinsichtlich ihrer Verschmutzung durch Grubenwasser
  • Auswertung des gemeinsamen Fördergebietes aus der Sicht der Nutzung des Grubenwassers als einer Nutzwasserquelle
  • Erarbeitung eines Handbuches für Grubeneigentümer, öffentliche Einrichtungen und weitere potentielle Nutzer zur energetischen Nutzung des Grubenwassers
  • Auswertung der Ergebnisse und ihre Präsentation in der Öffentlichkeit

Die erarbeitete Datenbank mit Parametern des Grubenwassers im Bereich des Brüxer Beckens sowie des Grundwassers der Kippen im Freiberger Revier wird zur Verbesserung der Zusammenarbeit bei der Aufstellung von gemeinsamen Bewirtschaftungsplänen und Maßnahmenkataloge beitragen. Durch das Testen möglicher Versickerung von Schadstoffen aus den Kippen des ehemaligen Bergbaus in Freiberg, das Monitoring und eine Zusammenfassung bisheriger Feststellungen wird die grenzübergreifende Überprüfung des Erfolges von Sanierungsmaßnahmen verbessert. Letztendlich wird die Erarbeitung eines Handbuches zur energetischen Nutzung des Wassers bei weiteren Entscheidungen über die Nutzung dieser Gewässer im Rahmen der Raumplanung oder der investiven Planung helfen.

Das Projekt wird auch nach dem festgelegten Termin für den Abschluss des Projektes weitergeführt. Geplant ist eine Weiterführung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit der Kooperationspartner durch regelmäßige Arbeitsgruppensitzungen sowie Entwicklung und Durchführung von Projekten, die einen weiteren Schutz des Gewässers im sächsisch-böhmischen Grenzraum fördern werden.

Unser gemeinsames Ziel ist es, mit Hilfe einer intensiven Zusammenarbeit im Bereich der Problematik des Oberflächen- sowie des Grubenwassers die Lebensbedingungen der Bevölkerung im gemeinsamen grenznahen Gebiet zu verbessern.

Koopertionspartner

  • Staatsbetrieb Palivový kombinát Ústí, s.p.

  • Hochschule für Bergbau - Technische Universität Ostrava

  • TU Bergakademie Freiberg

  • Hochschule Zittau/Görlitz

  • SAXONIA Standortentwicklungs- und -verwaltungsgesellschaft mbH

Weblinks

https://geothermie.iwtt.tu-freiberg.de/projektbeschraibung-vodamin.html

zuletzt bearbeitet März 2020