Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Falls Sie Probleme mit einer wiederauftauchenden Cookie-Meldung haben sollten, können Ihnen diese Anweisungen weiterhelfen.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Mitglied werden Sponsor werden

news-anzeigen

Vulcan Energy Resources

| Mitgliederporträts

In unserem heutigen Porträt stellt Ihnen Geschäftsführer Horst Kreuter das Unternehmen Vulcan Energy näher vor.

Geschäftsführer von Vulcan Energie, Dr. Horst Kreuter (Bild: Vulcan Energy / Uli Deck)

Was macht Ihr Unternehmen?

Wir sind Projektentwickler im Bereich der Erdwärme- und Lithiumgewinnung und hauptsächlich im Oberrheingraben aktiv. 

Seit wann sind Sie Mitglied im Bundesverband Geothermie?

Bereits vor meiner Zeit bei Vulcan war ich seit etwa 2002 privates Mitglied, zeitweise war ich auch Vizepräsident und habe den Bereich Tiefengeothermie im Präsidium des BVG vertreten.

Wie sind Sie auf den Bundesverband Geothermie aufmerksam geworden?

Ganz klar: Der Bundesverband ist DIE wichtigste Organisation, die sich in der Politik für unsere Belange stark macht. Als Geothermiker war es für mich klar einzutreten und Verantwortung zu übernehmen. 

Welche Vorteile bietet eine Mitgliedschaft im Bundesverband Geothermie? 

Man erhält sowohl als Unternehmen als auch für die vom Unternehmen angestrebten Projekte politische Unterstützung. Gleichzeitig werden die Projekte einem breiteren Publikum bekannt und so ist es auch eine Werbung für die eigene Firma. Das Unternehmensverzeichnis bietet die Möglichkeit für Beratungsunternehmen Kunden zu gewinnen und über die Personalseite Mitarbeiter zu finden.

Wie schätzen Sie Rolle der Geothermie für die Wärmewenmde ein?

Anfangs war sie Antreiber für erneuerbare Stromerzeugung, heute liegt der Fokus auf der Wärmewende. Von allen Erneuerbaren Energien hat die Geothermie dort das größte Potenzial. Zudem wird die tiefe und Mitteltiefe Geothermie in Zukunft nahezu überall möglich sein, früher war man auf bestimmte Gebiete beschränkt.

Was würden Sie einen Unternehmen raten, welches wegen einer Mitgliedschaft im Bundesverband noch unentschlossen ist? 

Projekte sind nur mit erneuerbarer Energie zukunftsfähig. Der Verband unterstützt solche Projekte sowohl politisch als auch bei der Suche nach Geldgebern. Zudem können Mitglieder das Umfeld im Bereich Geothermie aktiv mitgestalten.

Gibt es etwas, dass Sie im Zusammenhang mit der Geothermie bzw. dem Bundesverband schom immer mal loswerden wollten? 

Der BVG hat durch den Aufschwung der Geothermie in der letzten Zeit an Aufmerksamkeit und Chancen gewonnen, wird in der Politik deutlicher wahrgenommen und sollte diese Möglichkeiten und seine Mittel gut nutzen.