Mitglied werden Sponsor werden

HT-Wärmepumpe - Forschungsvorhaben

Im Projekt HT-Wärmepumpe soll eine Hochtemperaturwärmepumpe für die industrielle Wärmerückgewinnung und Heiztemperaturen bis zu 160°C entwickelt werden.

Steckbrief

Programm/ Zuschussgeber

BMWi

Akronym

HT-Wärmepumpe

Titel/ Thema

Entwicklung einer Hochtemperaturwärmepumpe für Temperaturen bis zu 160°C auf Basis eines Kältekreisprozesses mit Lösungsumlauf

Identifikation/ Zuwendungsnummer

03ET1588A

Durchführungszeitraum

2018-10-01  –  2022-06-30

Geschätzte Kosten/ Zuwendungsbetrag

483.109 EUR

Sonstiges

 

Wesentliche Forschungsschwerpunkte

In der Chemie-, Lebensmittel- und Papierindustrie wird sehr viel Wärme bei einem Temperaturbereich von 100°C bis 160°C benötigt. Gleichzeitig fällt bei Temperaturen von 60 °C bis 100°C Wärme an, die über übliche Wärmerückgewinnungsmaßnahmen nicht genutzt werden können. Mit der geplanten Kompressionswärmepumpe mit Lösungskreislauf und dem Stoffpaar Ammoniak/Wasser könnte entsprechend durchgeführter Simulationen diese Wärme zurückgewonnen und wieder in die bestehenden Heißwasser- oder Dampfnetzen eingespeist werden. Solche Wärmepumpen könnten einen beachtlichen Teil des Primärenergiebedarfs bei den Industrieunternehmen reduzieren. Im Projekt soll das patentierte Wärmepumpenkonzept in einer Versuchsanlage getestet, deren Funktionsweise und Effizienz nachgewiesen, ein bestehendes Simulationstool verifiziert und erste Betriebserfahrungen gesammelt werden.

Koopertionspartner

AGO AG Energie+Anlagen, Kulmbach, Bayern

Weblinks

https://www.enargus.de/pub/bscw.cgi/?op=enargus.eps2&q=03ET1588&v=10&id=953112