Mitglied werden Sponsor werden

Brunnenspeicherung

Der Absenkungs- und Wiederanstiegsvorgang bzw. der Druckverlauf in einer Förderboh­rung werden markant von der Brunnenspeicherung C [m3 Pa-1] und dem Skin-Faktor sF [–] bestimmt (engl.: wellbore storage, skin factor).

Unter Brunnenspeicherung versteht man die Eigenkapazität eines Brunnens, d. h. die spe­zifische Volumenänderung pro Druckdifferenz. Die Dauer der Brunnenspeicherung ist vom Durchmesser des Brunnens, von der Durchlässigkeit des Aquifers sowie von der Durchlässig­keit in unmittelbarer Umgebung des Brunnens abhängig.