Mitglied werden Sponsor werden

Caprock

Typische alterierte Tonlage (smectide clay) über einem aktiven geothermischen System. Quelle: Cumming

Unter Caprock ( Claycap) wird in der Geothermie eine gering permeable Deckschicht verstanden, die ein geothermisches Reservoir nach oben hin begrenzt. Die Abdeckung verhindert Fluidkonvektion nach oben hin, enthält aber ihrerseits oft typische Minerale (wie Smektite), die durch Wechselwirkung mit der Geothermielagerstätte entstanden sind (Mineralalterationen). Diese Minerale können wegen ihrer geringen elektrischen Leitfähigkeit ein primäres Ziel bei der (geophysikalischen) Exploration einer Geothermielagerstätte sein und so ein geothermisches Reservoir 'verraten'.

Literatur

Ahmad Zaenudin, Ferra Nidya, Suharno, Rustadi, Asep S. dan Ahmad Zarkasy: Caprock and Reservoir Interpretatio of Arjuno-Welirang Geothermal System from 2D MT and 3D Gravity Model, Indonesian Geothermal Association Conference (2013)

Colin F. Williams and Frederick V. Grubb: THERMAL CONSTRAINTS ON THE SEALING EFFICIENCY OF THE CAPROCK OVERLYING THE MEDICINE LAKE HYDROTHERMAL SYSTEM, Stanford Geothermal Workshop (2000)

Jérôme STERPENICH, Emmanuel JOBARD, Jacques PIRONON, Aurélien RANDI: Experimental Simulation of the Impact of a Thermal Gradient on a Clayey Caprock Submitted to the Combined Action of Water and CO2, World Geothermal Congress (2015)

Sveva Corrado, Luca Aldega, Antonio Stefano Celano, Arnaldo Angelo De Benedetti, Guido Giordano: Cap rock efficiency and fluid circulation of natural hydrothermal systems by means of XRD on clay minerals (Sutri, Northern Latium, Italy). In: Geothermics Nummer 50 (2014), S. 180-188

Weitere Literatur unter Literaturdatenbank und/oder Konferenzdatenbank.

zuletzt bearbeitet März 2020