Mitglied werden Sponsor werden

Aeromagnetik

Prinzip der Aeromagnetik mit einem Hubschrauber. Quelle: BGR
Hubschrauberaeromagnetik in der Antarktis. Quelle: BGR

Aeromagnetik ist die Erfassung von Parametern des Erdmagnetfeldes durch Überfliegen der Erdoberfläche. Das Flugzeug zieht ein Magnetometer nach, dessen Daten digital aufgezeichnet werden.

Die Messungen können auf verschiedene Art angelegt werden:

  • in Form von Messprofilen über geologisch interessanten Strukturen
  • als sich kreuzende Profile, um auch flächenhaft verteilte Daten zu erhalten
  • mäanderförmiges Abfliegen des Arbeitsgebietes
  • Befliegung in verschiedenen Flughöhen, um die Analysen auch in die dritte Dimension (Tiefe) des Untergrundes erweitern zu können.

Die aeromagnetischen Messungen können die Horizontal-, Vertikal- oder Totalintensität des Magnetfeldes erfassen, woraus man die Existenz und Mächtigkeit magnetisierter Gesteine anhand ihrer Suszeptibilität erschließen kann. Neben der Erforschung der Erdkruste (magnetische Landesaufnahme) dienen sie auch für die Suche (Exploration) nach gewissen Lagerstätten.

Anwendung in der Geothermie

In der Geothermie spielt die Aeromagnetik eine besondere Rolle zur Kartierung der Isothermenfläche der Curie-Temperatur. Dies ist die einfachste, schnellste und preiswerteste Methode zur Kartierung einer Iso-Temperaturfläche im Untergrund.

Sonstige Anwendungen

  • Bestimmung der Tiefenlage des Basements und Lokalisierung von Intrusionen, Störungszonen und Zonen hydrothermaler Alteration.
  • Intrusionen haben meist eine höhere Magnetisierung, Mineral-Alterationen oft eine niedrigere.
  • Aeromagnetik gibt meist nur einen ersten Eindruck und dient oft dazu, weitere Explorationen zu definieren.

Literatur

Grace Ene Obande, Kolawole Muideen Lawal, Lawal Aminu Ahmed: Spectral analysis of aeromagnetic data for geothermal investigation of Wikki Warm Spring, north-east Nigeria. In: Geothermics Nummer 50 (2014), S. 85-90 

Green, A. A., : A comparison of adjustment procedures for leveling aeromagnetic survey data . In: Geophysics Nummer 48(6): (1983), S. 745-753 

Ema Abraham, Kolawole Lawal, Amobi Ekwe, Owens Alile, Kehinde Murana, Aminu Lawal : Reply to discussion on ‘Spectral analysis of aeromagnetic data for geothermal energy investigation of Ikogosi Warm Spring - Ekiti State, southwestern Nigeria’. In: Geoth. Energy Nummer 2 (2014)

Hemant K Singh, Yadvendra Kumar, Dornadula Chandrasekharam, Trupti Gurav, Banambar Singh : Spectral analysis of aeromagnetic data for geothermal energy investigation of Ikogosi Warm Spring - Ekiti State, southwestern Nigeria. In: Geoth. Energy Nummer 2 (2014) 

Levi I. Nwankwo: Estimation of depths to the bottom of magnetic sources and ensuing geothermal parameters from aeromagnetic data of Upper Sokoto Basin, Nigeria. In: Geothermics Nummer 54 (2015), S. 76-81 

Levi Nwankwo : Discussion on ‘Spectral analysis of aeromagnetic data for geothermal energy investigation of Ikogosi Warm Spring - Ekiti State, southwestern Nigeria’. In: Geoth. Energy Nummer 2 (2014) 

Salem, A., Ushijima, K., Elsirafi, A., and Mizunaga, H.: Spectral analysis of aeromagnetic data for geothermal recconnaissance of Quseir area, Northern Red Sea, Egypt. In: Proceedings World Geothermal Congress (2000), S. 1669-1673 

Skalbeck, J., D., Karlin, R., E., Shevenell, L., Widmer, M., C.: Geothermal reservoir estimation from gravity and aeromagnetic modeling of the Steamboat Hills geothermal area, Reno, Nevada. In: Geothermal resources Council Trans. Nummer 26 (2002), S. 443-448  

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Aeromagnetik 

zuletzt bearbeitet April 2020