Mitglied werden Sponsor werden

Mitteltiefe Geothermie

Die Mitteltiefe Geothermie umfasst den Tiefenabschnitt von ca. 400 bis ca. 1.000 Meter und bewegt sich im Temperaturbereich von rund 40 bis 60 °C.

In der Mitteltiefen Geothermie sind sowohl geschlossene Systeme (mitteltiefe Erdwärmesonden) als auch offenen Systeme (Dubletten) denkbar. Ob die angetroffenen Temperaturen ausreichend sind oder durch eine Wärmepumpe angehoben werden müssen, kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Beispiel

Ein erstes Beispiel für eine mitteltiefe Sonde (Koaxialsonde vom Typ EL-800) ist das Osnabrücker Nettebad (Tiefe 820 m, Leistung 75 kW).

Zuletzt bearbeitet Januar 2020