Mitglied werden Sponsor werden

Reprocessing (Seismik)

Reprocessing ist in der Seismik die Neubearbeitung alter Datensätze, die zumeist bei der Kohlenwasserstoffexploration gewonnen wurden. (vergl. Processing). Das Reprocessing verfolgt in der Regel eine andere Zielsetzung als das ursprüngliche Processing, z. B. eine ander Tiefe der Targets. Es profitiert zudem, insbesondere bei größerem zeitlichen Abstand zwischen Processing und Reprocessing von der Weiterentwicklung der Processingmethoden.

Ein typisches Beispiel ist die Aufarbeitung der, teilweise mehrere Jahrezehnte alten, Seismikdaten des deutschen Steinkohlenbergbaus im Forschungsvorhaben KarboEx. So wird eine wesentliche Voraussetzung zur Planung tiefengeothermischer Projekte in NRW geleistet.

zuletzt bearbeitet März 2021