Mitglied werden Sponsor werden

Vulkanit

Tephraschichtungen bei Weibern (Eifel). In der ca. 30 m hohen Wand sind mehrere vulkanische Ablagerungszyklen aufgeschlossen, die Schichten bestehen vor allem aus Bims und Asche. Quelle: Tilman Kluge
Colourful hydrovolcanism. Quelle: Stephanie Flude

Ein Vulkanit (auch vulkanisches Gestein, Ergussgestein, Eruptivgestein, Effusivgestein oder Extrusivgestein) ist ein Gestein, das durch rasche Abkühlung einer Gesteinsschmelze an der Erdoberfläche entstanden ist.

Vulkanite liegen daher entweder als Lavastrom oder als Tuff vor. Sie bilden gemeinsam mit den Plutoniten (Tiefengesteinen), die aus langsam in tieferen Bereichen der Erdkruste abkühlender Schmelze (Magma) entstehen, die Gruppe der magmatischen Gesteine. Gelegentlich werden Gesteine, die im Übergangsbereich von Vulkaniten und Plutoniten erstarrt sind, als Subvulkanite bezeichnet. Je nach Untersuchungsmethode werden Vulkanite mit Hilfe des Streckeisendiagramms oder des TAS-Diagramms klassifiziert.

Bedeutung für die Geothermie

Die Lokationen von Hochenthalpie Lagerstätten der Tiefengeothermie sind eng mit dem Auftreten von Vulkanismus verknüpft. Länder und Regionen, wie der zirkumpazifische 'ring of fire' sind durch starken Vulkanismus gekennzeichnet und gleichzeitig Standort wesentlicher Geothermienuzung.

Literatur

Goldbrunner, J. & Schubert, A.: Aquifereigenschaften jungtertiärer Vulkanite im Oststeierischen Becken. In: Arch. f. Lagerst.forsch. Geol. B.-A. : (1993), Nummer Band 14, S. 81-91

Huebscher, H., D.: Petrologie der andesitischen subsequenten Vulkanite im Ostbrandenburger Vulkankomplex und deren epigenetische Umwandlungen. Diss. Univ. Greifswald, 1989

Mäussnest, O.: Untersuchungen im Kirchhein-Uracher Vulkangebiet. In: Jahresber. Mitt. Oberrhe. Geol. Ver. Nummer 38 (1956), S. 23-54

Bibby HM : Electrical resistivity mapping in the CentralVolcanic Region of New Zealand. In: New Zealand Journal of Geology and Geophysics Nummer 31 (1988), S. 259-274

Bibby, H. M., Caldwell, T. G., Davey, F. J., & Webb, T. H. : Geophysical evidence on the structure of the Taupo Volcanic Zone and its hydrothermal circulation. In: Journal of volcanology and geothermal research Nummer 68(1), (1995), S. 29-58

Cole, J W.: Structural control and origin of volcanism in the Taupo volcanic zone. In: New Zealand Bulletin of Volcanology, Nummer 52 (1990), S. 445-459

Deon F, Moeck I, Jaya M, Wiegand B, Scheytt T, Putriatni DJ. : Preliminary assessment of the geothermal system in the Tiris volcanic area, East Java, Indonesia. . In: Proceedings of the 74th EAGE Conference & Exhibition, 2012 Jun 4-7; Copenhagen, Denmark (2012)

Dini, I., Ceccarelli, A., Brogi, A., Girogi, N., Galleni, P. and Rossi, L.: Geological Evaluation of the Base of the Mt. Amiata Volcanic Complex (Tuscany, Italy)”,. In: Proceedings World Geothermal Congress 2010, Bali, Indonesia, (2010)

Harvey, C.C. and Harvey, M.C. : The Prospectivity of Hotspot Volcanic Islands for Geothermal ExplorationProceedings . In: World Geothermal Congress 2010,Bali, Indonesia (2010)

Hochstein, M P; Smith, I E M; Regenaur-Lieb, K, Ehara, S.: Geochemistry and heat transfer procession. Quaternay rhyolitic systems of the Taupo Volcanic zone. In: Tectonophysics Nummer 223 (1993), S. 213-235

Jousset, P., Haberland, C., Bauer, K., Arnason, K.: Hengill geothermal volcanic complex (Iceland) characterized by integrated geophysical observations. In: Geothermics Nummer 40 (1) (2011), S. 1-24

Soengkono, S., Hochstein, M.P., : Interpretation of magnetic anomalies over the Reporoa geothermal field, Taupo Volcanic Zone, New Zealand. In: Proceedings 18th N.Z. Geothermal Workshop (1996), S. 243–248

Soengkono, S., Hochstein, M.P., : Interpretation of magnetic anomalies over the Reporoa geothermal field, Taupo Volcanic Zone, New Zealand. In: Proceedings 18th N.Z. Geothermal Workshop (1996), S. 243–248

Weitere Literatur siehe unter Literaturdatenbank und/ oder Konferenzdatenbank

Weblink

http://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanit